Junges Freiburg fordert Anerkennung und Würdigung von Martin F.

 Junges Freiburg fordert Anerkennung und Würdigung von Martin F.

Mutiger Jugendlicher rettete Obdachlose der Unterkunft Wiesentalstraße

Junges Freiburg Stadtrat Sebastian Müller hatte im Januar in einem Brief an den Oberbürgermeister angeregt, den Jugendlichen Martin F. für seinen selbstlosen Einsatz als „Feuermelder“ zu würdigen. Kurz vor Weihnachten 2012 hatte der 16-Jährige in der Obdachlosenunterkunft Wiesentalstraße 21 vielen Menschen das Leben gerettet. Durch sein mutiges Verhalten, die Mitbewohner zu Warnen und die Feuerwehr zu rufen, konnte eine Katastrophe verhindert werden. „Jugendliche müssen für so einen selbstlosen Einsatz besondere Anerkennung und Würdigung erfahren“, so Stadtrat Sebastian Müller.

Wenn Junge Menschen Mut beweisen, profitiere die Gesellschaft davon im Doppelten Sinn, erstens durch die mutige Tat selbst, zweitens als Vorbild für andere Jugendliche. Die Gesellschaft habe hier eine besondere Verantwortung, meint Sebastian Müller. „Eine öffentliche Bekundung oder Auszeichnung gibt Bestätigung und setzt positive Signale für andere Jugendliche. Das Beispiel von Martin F. zeigt, dass Menschen sich mutig für andere einzusetzen – unabhängig von Alter, Herkunft und sozialem Status.“

hände