Schülerrat Freiburg und Junges Freiburg fordern: Schulhöfe für Schüler, nicht für Autos!

logo@JF-Titel

Schülerrat Freiburg und Junges Freiburg fordern:
Schulhöfe für Schüler, nicht für Autos!

Kritik am Vorstoß der Freien Wähler Fraktion, den Schulhof des Goethe-Gymnasiums als Parkplatz zu nutzen

Der Schülerrat Freiburg ist entsetzt über den Vorstoß der Freien Wähler den Schulhof des Goethe-Gymnasium als Parkplatz zu nutzen. „Schulhöfe gehören den Schülern und den Kindern aus dem Quartier“, erklärt Lukas Mörchen, Erster Vorstand des Schülerrat Freiburg.

Der ganze Vorschlag ist möglicherweise ein verspäteter Aprilscherz, vielleicht wollen die Freien Wähler auch noch, dass die Schüler die Bewirtschaftung selbst übernehmen oder dort KFZ-Wäsche anbieten. Das wäre doch sicher eine gute Idee für eine Schülerfirma.“, spottet Stadtrat Sebastian Müller. 

Junges Freiburg lehnt diesen Vorschlag ab: wer in Freiburg parken will, der kann das in einem der vielen, inzwischen auch sanierten Innenstadtparkhäuser tun.

Schulhöfe werden als Aufenthaltsraum für Kinder und Jugendliche dringend benötigt, um sich in ihrer Freizeit und den Schulpausen aufhalten können um in einem sicheren Umfeld Luft zu schnappen und sich bewegen zu können. Die Bedeutung von „Luft schnappen“ und „bewegen“ in Pausen und der Freizeit für die gesunde Entwicklung wird auch immer wieder in zahlreichen Studien betont.

Ein großer, sicherer und Autofreier Schulhof bleibt ein muss!“, sind sich Sebastian Müller und Lukas Mörchen einig.

Anfrage der Freien Wähler: 130303_Einzelhandel-Innenstadt_Anfrage-FW_final /PDF

Zitat aus der Anfrage: “ 2) Welche Möglichkeiten gibt es ‒ wenigstens vorübergehend ‒ Ersatzparkraum zur Verfügung zu stellen? Wir denken hier z. B. an die Parkfläche (Pausenhof) des Goethe-Gymnasiums in der Waldstraße, Ecke Kaiser-Joseph-Straße, selbstverständlich ebenfalls entgeltlich.“