Ministerin bekennt sich zur Zukunft des KuCA

Bengkulu, den 23.8.2013

Erfolg für Junges Freiburg:

Ministerin bekennt sich zur Zukunft des KuCA

PH Parkplatz sei unnötig

In einem heute auf einen Brief vom 5.1.2013 eingegangen Schreiben (Aktenzeichen 14-33FR.PH131 ) bekennt sich Wissenschaftsministerin Theresia Bauer eindeutig zum Erhalt des Studentischen Kulturcafés an der Pädagogischen Hochschule:
„Sie können jedoch versichert sein, das ich alles tun werde, damit das KuCA auch künftig angemessen untergebracht sein wird.“
Die Fragen nach Ersatzunterbringung stelle sich frühestens gegen Ende 2014.

Stadtrat Sebastian Müller, kommentiert das Schreiben: „Ich freue mich sehr über die Aussagen der Ministerin und ihr klares Bekenntnis zur Zukunft des allseits geliebten Kulturcafés der Pädagogischen Hochschule.“ Bist 2014 hätten die Hochschulleitung und der Asta nun genug Zeit sich zusammen mit dem Ministerium entsprechende Lösungen zu überlegen.

Scanned-image-163_Page_1

Scanned-image-163_Page_2

Interessant findet Stadtrat Müller auch, dass aus Sicht des Ministeriums keine Bedenken gegen eine Umnutzen des Parkplatzes bestehen:
Die Aufgabe des Parkplatzes an der Höllentalstrasse ist ohne Kompensationsmaßnahme mög1ich, da im westlichen Campusbereich ein ausreichend großes Parkhaus zur Verfügung steht.“ So das Schreiben vom Ministerin Bauer.

Damit steht auch der Wagenburg aus Sicht des Ministeriums nicht entgegen, besonders das sich nun auch eine Bürgergruppe für deren Erhalt einsetzt.“, erklärt Müller.

Für Rückfragen:

Sebastian Müller:
sbamueller@gmx.de,
skype: sbamueller

+6281291770112 (Indonesien)

Scanned-image-163 (Antwortschreiben der Ministerin, PDF)