Zukunft des Jugendzentrums „ArTik“

Herrn Oberbürgermeister
Dr. Dieter Salomon
hpa-ratsbuero@stadt.freiburg.de

Freiburg, den 21.01.2014

Zukunft des Jugendzentrums „ArTik“

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Salomon,
sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Stuchlik,
Sehr geehrter Herr Bürgermeister von Kirchbach,

das selbstverwaltete Jugendzentrum unter dem Siegesdenkmal „ArTik“ leistet hervorragende Arbeit. Die jungen BetreiberInnen haben funktionierende, verlässliche Strukturen geschaffen und ein attraktives Angebot für Jugendliche aufgebaut.

Neben verschiedenen Bildungsangeboten gibt es im ArTik nicht-kommerzielle Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche. Durch das bedarfsgerechte Konzept konnten Probleme in der Innenstadt entschärft und den Jugendlichen Alternativen angeboten werden, die sie gerne angenommen haben.

Die Zukunft des ArTik scheint aber nun durch den Umbau des Rotteckrings und die damit verbundenen statischen Probleme bei der Unterführungsnutzung gefährdet zu sein.

Es ist der Gemeinderatsfraktion JF/Grüne und mir ein großes Anliegen, eine Lösung für das Raumproblem zu finden – im Dialog mit dem Verein ArTik. Der bisher angedachte Umzug ins Haus der Jugend oder zum Cräsh erscheint mir dabei keine gute Lösung.

Ziel muss ein eigenes Angebot sein, damit der Erfolg von ArTik als selbständiges, selbstverwaltetes Jugend- und Kulturzentrum fortgesetzt werden kann. Wir bitten um Prüfung, ob eine Nutzung folgender Räumlichkeiten möglich ist:

  • im zweiten Bauabschnitt des ehemaligen JugendDenkMal
  • in der alten Karlskaserne
  • in Räumen, die durch die Verwaltungskonzentration frei werden
  • im Keller der Mensa Rempartstraße
  • im sanierten KG 2

Nach der Prüfung wäre eine Aufsetzung dieses Themas im Jugendhilfe- und Kulturausschuss mit Anwesenheit von Vertretern des Vereins ArTik aus unserer Sicht sinnvoll.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Sebastian Müller                   Maria Viethen
Stadtrat                                       Fraktionsvorsitzende

Ein Gedanke zu “Zukunft des Jugendzentrums „ArTik“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.