Junges Freiburg fordert Umsiedlung von Crash, Drifters Club und ArTik in den Mooswald

Freiburg, den 1.4.2015

Pressemitteilung

Junges Freiburg fordert Umsiedlung von Crash, Drifters Club und ArTik in den Mooswald

Drifters Club, das sozialpolitisch unabdingbare Crash, aber auch unser Lieblingsjugendzentrum das ArTik sind bedroht! Sie alle brauchen Platz, den es in der Innenstadt nicht mehr gibt. Aber Platz ist genug da, etwa an der neuen Strasse, welche die Madisonalle mit der Granadalle verbinden wird und die sowieso gebaut werden muss um das neue SC Stadtion zu erschliessen.

Stadtrat Sergio Schmidt: “Durch den Bau des neuen SC Stadions wird es im Stadtteil Mooswald sowieso so laut wie auf dem Frankfurter Flughafen zur Hauptverkehrszeit, die klimatischen Verhältnisse werden denen auf der Venus ähneln und der Verkehr im Stadtteil so zähflüssig wie der in Jakarta. Randalierende Fans werden den Stadtteil über kurz oder lang, kurz und klein schlagen, daher stören ein paar Diskotheken auch nicht mehr.”

platzfuerdisko

Durch die Verlagerung dieser Betriebe aus der Innenstadt, wird auch auch der Partystandort Freiburg gestärkt. Was sich auch in stabilen hohen Gewerbesteuereinnahmen niederschlagen wird.

In der Innenstadt kann wieder Grabesstille herrschen, so dass dort einem hygienischen Einkaufsdisneyland nichts im Wege steht. „Damit schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe“, freut sich Junges Freiburg Vorständin Lisa Hörig, über diese junge und innovative Lösung.

Dann herrscht endlich die Totenruhe, welche die Bürger am Augustinerplatz forderten und welcher dank unserem erfolgreicher Vorschlag zur Sedierung von Anwohnern und Partygängern seit letztem Jahr umgesetzt wird. Jetzt ist es an der Zeit mit diesem Ansatz auch die Anwohner des Mooswaldes, so wie mich, zu beglücken”, fährt Altstadtrat Sebastian Müller fort.1

Lukas Mörchen, Fraktionsvorsitzender von Junges Freiburg führt weiter aus: “Auch das Wohnungsproblem können wir so lösen: durch den Bau einiger Häuser direkt an der Breisgauer Bahnlinie in Zusammenarbeit mit der Gehörlosenstiftung kann so günstiger Inklusionswohnraum entstehen und der Mooswald vom Lärm abgeschirmt werden. Die Bewohner bekommen neben Wohnraum auch Eintritt für den SC und die Discos.”

Junges Freiburg habe diese Vorschläge diskutiert und als man das Büro verlassen hätte, sah man den grünen Meteor über Südbaden. Ein Zeichen des Himmels.