Kassenwart Clemens Straub

Ich bin Clemens Straub, 28 Jahre alt, seit diesem Schuljahr unterrichte ich Politik, Wirtschaft, Deutsch und Geschichte an einer Gemeinschaftsschule, studiert habe ich ab 2010 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zum Schritt in die Kommunalpolitik hat mich ehrenamtliches Engagement bewogen: 2016 gründete ich den Rollenspielverein Freiburg e.V., einen als gemeinnützig anerkannten Verein zur Erziehung, Bildung und Studentenhilfe, der seit jeher mit Raummangel in Freiburg zu kämpfen hat. Meiner Meinung nach muss es auch für weniger ‚laute‘ Subkultur und Vereine außerhalb traditioneller oder kommerzieller Strukturen möglich sein, zur Vielfalt von Freiburg beitragen zu können. Die Themen, Freiräume in der Stadt für ‚laute‘ wie ‚leise‘ Subkultur,  ebenso wie für junge Menschen, sowie die Bemühungen um eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft, liegen mir besonders am Herzen. Wir sollten Mitgestaltungsmöglichkeit und positive Berührungspunkte mit Politik und Demokratie für junge Menschen schaffen. Wir sollten deutlich eine Stadtpolitik fordern, welche die klare Zustimmung Freiburgs für die Inklusion bunter Lebenswelten, wie den CSD Freiburg, auch deutlich bekennt. Wir sollten Zugänglichkeit zu öffentlichen Räumen für non-kommerzielle Angebote und Vereinsleben schaffen. Und bei allem, wo die Stadt bereits Bereitschaft signalisiert hat, müssen wir als Junges Freiburg als stetige und unabhängige Erinnerung und Stimme bemerkbar bleiben – damit diese Bereitschaft nicht zurückgezogen werden kann.