Ich trete nicht mehr an!

Ich stehe nicht unter den TOP 20 der Kommunalwahlliste von Junges Freiburg. Den Entschluss, nicht nochmal zur Kommunalwahl anzutreten und im Sommer aus dem Gemeinderat auszuscheiden, habe ich schon vor längerer Zeit gefällt. Grund dafür ist, dass ich Freiburg in absehbarer Zeit verlassen werde und ich deswegen Platz für neue junge Freiburger*innen machen möchte. Mein Ziel ist es jedoch, auf Platz 48 der Kommunalwahlliste zu stehen, um damit insbesondere meine Unterstützung dieser neuen Liste und der neuen Kandidat*innen auszudrücken. Über die Plätze 21-48 wird in unserer nächsten Mitgliederversammlung entschieden.

Ich blicke zurück auf eine wunderbare Zeit in Freiburg und eine gute Zusammenarbeit mit vielen Partner*innen und Kolleg*innen in der Kommunalpolitk. Ich bedanke mich bei allen, die Junges Freiburg und mir 2014 ihr Vertrauen geschenkt haben. Gemeinsam haben wir in der JPG-Fraktion vieles erreicht und Themen wie Kinder- und Jugendbeteiligung fester verankern oder die Förderung von Subkultur auf die Agenda setzen können – um nur zwei Anliegen zu nennen.

Den kommenden Wahlkampf werde ich selbstverständlich noch aktiv begleiten und meine verbliebenen Monate im Gemeinderat noch nutzen, um den Doppelhaushalt zu gestalten und den Gemeinderat von ein paar meiner Anliegen zu überzeugen.

Auf einen spannenden Wahlkampf in Freiburg,
Euer Lukas

Pressepiegel März

sebastian_beim_demoreden

25.03.14, 16:19 Video & Fotogalerie: Demo gegen den kommunalen Ordnungsdienst

„150 bis 200 junge Menschen demonstrierten heute Nachmittag in der Innenstadt gegen einen Kommunalen Ordnungsdienst in Freiburg – mit Plakaten, Sprechchören und kurzen Reden.

Auf dem Rathausplatz stellt sich Stadtrat Sebastian Müller von Junges Freiburg auf eine Holzbank vor dem Steinbrunnen und wehrt sich mit Worten gegen einen KOD in Freiburg.“

Foto: Fudder.de

fudder.de 26.03.14, 09:10: Kommunalwahl 2014: Welche Kandidaten-Infos gehören auf den Wahlzettel?

„In zwei Monaten finden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen statt. Welche Informationen über Kandidatinnen und Kandidaten gehören da auf den Wahlzettel? Der Freiburger Gemeinderat Sebastian Müller findet, dass die Freiburger Praxis junge Kandidatinnen und Kandidaten benachteiligt:… In einer Antwort auf Müllers Brief bewertete das Innenministerium die Freiburger Variante ohne Fach- oder Berufsbezeichung als „den wesentlichen Anforderungen entsprechend“ und „nachvollziehbar“.

Badische Zeitung: Do, 27. März 2014  Joachim Röderer  Rededuell mit Pickelhaube und überraschendem Ende

Rat ringt um den Ordnungsdienst – eine Nachbetrachtung. „Ein ausgewogenes Konzept erkannte auch Sascha Fiek (FDP), der sich dafür von Sebastian Müller (Junges Freiburg) vorhalten lassen musste, einer „Partei in Liquidation“ anzugehören.“

Mo, 24. März 2014 von: Joachim Röderer Badische Zeitung: Freiburg: „Einstieg in eine Stadtpolizei“ – badische-zeitung.de „ Sebastian Müller, Stadtrat von Junges Freiburg, fürchtet, dass der Augustinerplatz menschenleer gemacht werden solle. Stadtrat Gerhard Frey …“

Spitzenkandidaten

Badische Zeitung: Mi, 26. März 2014 „Junges Freiburg“ will wieder in den Gemeinderat

Viele Schüler und Abiturienten stehen auf der Kandidatenliste / Noch fehlen 250 Unterschriften für die Zulassung zur Wahl. Liste Junges Freiburg 1. Lukas Mörchen, 2. Sergio Schmidt, 3. Michael Wegert, 4. Elisabeth Cremer, 5. Lea Rückert, 6. Manuel Müller,

Junges Freiburg stellt jüngste Liste für die Gemeinderatswahl auf:“Ab 16 wählen, ab 18 gewählt werden!“

23.03.2014

Junges Freiburg stellt jüngste Liste für die Gemeinderatswahl auf:“Ab 16 wählen, ab 18 gewählt werden!“

Die Jugendpolitiker brauchen noch 250 Unterstützungsunterschriften bis Donnerstag

 

 

Die wiedergegründete Wählerinitiative Junges Freiburg e.V. hat am heutigen Sonntag ihre Kommunalwahlliste für die Gemeinderatswahl aufgestellt. Mit einem Durschnittsalter von 20 Jahren ist die Liste die jüngste im Vergleich zu den anderen am 25.05.2014 antretenden Kommunalwahllisten. Die ersten 5 Kandidaten sind: Lukas Mörchen, 18, Schüler des Kepplergymnasiums und Schülerratssprecher, Sergio Schmidt, 18, Schüler an der Richard-Fehrenbach Gewerbeschule und im Schülerrat, Michael Wegert, 18, Schüler des Kepplergymnasiums, Elisabeth Cremer, 19, Schülerin an der Richard-Fehrenbach Gewerbeschule und Lea Rückert, 17, Schülerin am Kepplergymnasium.

IMG_9193

Michael Wegert, Lukas Mörchen, Elisabeth Cremer, Sergio Schmidt

Junges Freiburg-Vorsitzender Michael Wegert: „Mit dieser jungen Liste setzen wir ein Zeichen für das erstmalige Wählen ab 16. Kurz gesagt: Ab 16 wählen, ab 18 gewählt werden! Damit setzt sich Junges Freiburg als einziger Listenvorschlag glaubwürdig für die Themen Jugendbeteiligung, Jugendfreiräume und Politik für die nächste Generation ein. Wir sind auch in den kommenden Jahren eine starke Stimme für Jugendbelange im Freiburger Gemeinderat.“

Weiter zur Liste und weiteren Informationen…

Weiterlesen