„Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rappers „Malik“ und Pressekonferenz

Aktionsbündnis Innenstadt Freiburg

Ansprechpartner: Joe Evers
aktionsbuendnis.innenstadt@gmail.com

Freiburg, den 29.09.14

PRESSEKONFERENZ

01.10.2014 um 16:30Uhr im ArTik Freiburg

Abstimmung zum Kommunalen Ordnungsdienst am 07.10. im Gemeinderat

– Das Aktionsbündnis Innenstadt lädt zur Premiere des Anti-KOD-Songs „Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rapper Malik –

Um ihrem Protest eine hörbare Stimme zu geben, veröffentlicht das Aktionsbündnis Innenstadt am kommenden Mittwoch bei der Pressekonferenz im ArTik den Protestsong

„Wir wollen keine Sheriffs“ des Freiburger Rappers „Malik“.

Zudem hat das Aktionsbündnis eine Kundgebung auf dem Rathausplatz am 7.10.2014 um 15:30Uhr geplant, zu der wir ihnen gerne Auskunft geben möchten.

Wir laden Sie alle recht herzlich zu unserer Pressekonferenz ein und stehen ihnen selbstverständlich auch zu Fragen zu den Kritikpunkten gerne zur Verfügung. Zudem informieren wir gerne über die tatsächliche Beteiligung von jungen Menschen am Konzept des Kommunalen Ordnungsdiensts und die Gründe unserer Ablehnung.

Schon zu Beginn der Debatte demonstrierten viele junge Menschen gegen das restrektive Mittel eines Ordnungsdienstes. Inzwischen haben sie sich zu einem Aktionsbündnis Innenstadt zusammengetan, um geschlossen aufzutreten und den KOD wieder abzuschaffen.

Weiterlesen

Pressekonferenz zum Wahlprogramm

…oder besser: „Vor verschlossenen Gittern“

Unsere kleine Pressekonferenz mit „Präsentation“ unseres Wahlprogramms haben wir heute vor dem geschlossenen ArTik gemacht.
Schnell unser quietsch-orangenes „Junges Freiburg“-Sofa gepackt und vor die verschlossenen Gitter des Jugendzentrums in der Unterführung am Siegesdenkmal gestellt.

PK vor dem ArTik

Von links nach rechts: Benni Wasmer (Pressesprecher), Michael Wegert (1. Vorsitzender), Lukas Mörchen (Mitglied im Vorstand), Inka Struthoff (2. Vorsitzende) und Sergio Schmidt (Mitglied im Vorstand) vor dem geschlossenen ArTik!

Da saßen wir erstmal, haben gewartet, dumme Blicke geerntet und mit ein paar Interessierten geredet. Auch die finden übrigens, dass die Unterführung weiterhin genutzt werden sollte, damit Jugendliche ihren Freiraum haben und dass das ArTik auch nach dem Auszug aus der Unterführung 2016 andernsorts bestehen bleiben sollte!

Daraufhin haben wir unser Wahlprogramm vorgestellt. Kurz, sachlich und mit vielen Beispielen unterlegt. Falls euch unser Wahlprogramm interessiert: Hier lesen und mitarbeiten!

Außerdem durften wir noch unsere Listenaufstellung am 23. März bekanntgeben. Zur Info: Das ist kurz vor knapp, denn am 27. März müssen wir unsere Liste mitsamt 250 gültigen Unterschriften abgeben. Die Unterschriften dürfen wir leider erst ab dem 23. sammeln. Näheres zur Listenaufstellung wird noch folgen. Eins sei aber gesagt: WIR SUCHEN KANDIDATEN: m/w, 18-27 Jahre alt, Wohnsitz in Freiburg! Meldet euch doch einfach 😉

Dabei war auch ein Vertreter vom ArTik, der mehr oder weniger zufällig dort aufgetaucht ist. Er konnte uns noch ausführliche Informationen über die Lage des ArTiks geben. So wie ich das verstehe ist es ziemlich kritisch. Da hilft nur eins: „Rettet das ArTik

Alles in allem wars ne spaßige Aktion. Und das ist ja eigentlich das wichtigste.

/von Lukas Mörchen

Gemeinse Pressekonferenz der Fraktion zum Haushalt

E I N L A D U N G zu einer P R E S S E K O N F E R E N Z am Dienstag, 12. März 2013,
10.30 Uhr, im Fraktionszimmer von JF/DIE GRÜNEN im Rathaus

Themen:

1. Aktuelle und künftige Haushaltsrisiken – Vorschlag zur Einrichtung einer Haushaltsstrukturkommission

2. Vorstellung der Änderungsanträge zum Entwurf des Doppelhaushalts 2013/14

Die Mitglieder des Fraktionsvorstands von Junges Freiburg/DIE GRÜNEN – Fraktionsvorsitzende Maria Viethen, ihre beiden Stellvertreter Gerhard Frey und Timothy Simms sowie das kooptierte Vorstandsmitglied Sebastian Müller von Junges Freiburg – wollen den VertreterInnen der Freiburger Medien die Einschätzung der Fraktion JF/DIE GRÜNEN zur aktuellen und künftigen Haushaltssituation darstellen, den Vorschlag zur Einberufung einer gemeinderätlichen Haushaltsstrukturkommission begründen sowie die 34 Änderungs-anträge zum aktuellen Haushaltsentwurf erläutern.

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Die Badische Zeitung berichtet