Ich trete nicht mehr an!

Ich stehe nicht unter den TOP 20 der Kommunalwahlliste von Junges Freiburg. Den Entschluss, nicht nochmal zur Kommunalwahl anzutreten und im Sommer aus dem Gemeinderat auszuscheiden, habe ich schon vor längerer Zeit gefällt. Grund dafür ist, dass ich Freiburg in absehbarer Zeit verlassen werde und ich deswegen Platz für neue junge Freiburger*innen machen möchte. Mein Ziel ist es jedoch, auf Platz 48 der Kommunalwahlliste zu stehen, um damit insbesondere meine Unterstützung dieser neuen Liste und der neuen Kandidat*innen auszudrücken. Über die Plätze 21-48 wird in unserer nächsten Mitgliederversammlung entschieden.

Ich blicke zurück auf eine wunderbare Zeit in Freiburg und eine gute Zusammenarbeit mit vielen Partner*innen und Kolleg*innen in der Kommunalpolitk. Ich bedanke mich bei allen, die Junges Freiburg und mir 2014 ihr Vertrauen geschenkt haben. Gemeinsam haben wir in der JPG-Fraktion vieles erreicht und Themen wie Kinder- und Jugendbeteiligung fester verankern oder die Förderung von Subkultur auf die Agenda setzen können – um nur zwei Anliegen zu nennen.

Den kommenden Wahlkampf werde ich selbstverständlich noch aktiv begleiten und meine verbliebenen Monate im Gemeinderat noch nutzen, um den Doppelhaushalt zu gestalten und den Gemeinderat von ein paar meiner Anliegen zu überzeugen.

Auf einen spannenden Wahlkampf in Freiburg,
Euer Lukas

Kommunalwahl 2019 – wir sind dabei!

Selbstverständlich wird Junges Freiburg 2019 wieder zur Kommunalwahl antreten um junge Themen im Freiburger Gemeinderat auch weiterhin vehement durchzusetzen! Nachdem wir konkrete Ziele unseres Wahlprogramms 2014 weitestgehend umsetzen konnten gilt es nun neue Ziele ins Auge zu fassen. Dazu werden wir eine Liste aus engagierten jungen Menschen zusammenstellen. Wer das neue Wahlprogramm mitgestalten möchte, sich bei uns im Wahlkampf engagieren möchte oder eine Kandidatur in Erwägung zieht, der soll sich nicht scheuen uns zu kontaktieren!

Einen Zeitplan haben wir bisher noch nicht vereinbart. Mit der Kommunalwahl an und für sich sowie der Listenaufstellung im Speziellen werden wir uns jedoch sicherlich im letzten Quartal dieses Jahres sehr intensiv beschäftigen.

Wir freuen uns auf eure Nachrichten per E-Mail, auf Facebook, Twitter oder Instagram,
euer Junges Freiburg Team

Unsere Spitzenkandidat*innen Michael, Lukas, Lilly und Sergio (v.l.n.r.) zur Kommunalwahl 2014.

Alles auf’m Zettel? – Mit Monika Stein

Am Sonntag ist der 2. Wahlgang der OB-Wahl. Durch die Kandidatur von Monika Stein kommt es zu einem Dreikampf!

Der 1. Wahlgang brachte ein hervorragendes Ergebnis von 26,2% der Stimmen für Monika Stein – das hat zuvor kein links-liberaler Kandidat erreicht. Knapp 50% der Freiburger*innen waren leider nicht wählen und die anderen Kandidaten liegen nur fast 4000 bzw. 7000 Stimmen vor Monika Stein. Das ist nicht viel!

Wer sich noch nicht sicher ist oder wer noch ein paar Fragen an Monika Stein hat, der ist herzlich eingeladen uns zu besuchen und ihr persönlich Fragen zu stellen:

Am Mittwoch, den 2. Mai 2018
Ab 18:30 Uhr
Am Augustinerplatz
Mit OB-Kandidatin Monika Stein! Weiterlesen

Wir jubeln und feiern mit Monika Stein

Bei der Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters am gestrigen Sonntag holte Monika Stein 26,2%.

Monika Stein bekommt 26,2% aller abgegebenen Stimmen.

“Es waren nur zwei kleine Striche für jeden Wähler, aber ein großer Strich durch die Rechnung von Dieter Salomon!”, kommentiert Mitglied Teja das Wahlergebnis am Wahlabend.

In den nächsten Tagen werden wir innerhalb des Wahlkampfteams über das weitere Verfahren entscheiden. Tritt Monika nochmal an oder zieht sie ihre Kandidatur zurück? Wird ein anderer Kandidat unterstützt? Wenn Monika Stein nicht zurückzieht wird Junges Freiburg bis zum 2. Wahlgang weiterhin tatkräftig Wahlkampf machen.

Weiterlesen

Stadionreif! Junges Freiburg startet in den Wahlkampf zum Bürgerentscheid

Stadionreif! Das ist das Motto von Junges Freiburg für den bevorstehenden Bürgerentscheid am 1. Februar. Mit gleich zwei Plakatmotiven möchten wir die Bürger_Innen vorab einerseits über die Wahl informieren, sowie eine klare Empfehlung für’s Kreuzchen in der Kabine aussprechen.

Lukas Mörchen, Stadtrat von Junges Freiburg und Fraktionsvorsitzender von JPG, erklärt hierzu:
„Für mich ist klar, der SC, sowie die Stadt brauchen ein neues Stadion, wir sind stadionreif! Mir ist aber noch viel wichtiger, dass die Bürgerinnen und Bürger entscheiden dürfen. Vor allem die Jüngeren, die jetzt ab 16 schon mitentscheiden dürfen, also Schüler oder Auszubildende und die Studenten!“

Dieser Meinung schließt sich Lisa San Martin Hörig, 1. Vorsitzende der Wählervereinigung Junges Freiburg, ebenfalls an:
„Bewusst haben wir uns für zwei Plakatmotive und ein Stickermotiv zu unserer kommenden Facebookaktion entschieden: Mit dem ersten Plakat wollten wir uns klar positionieren und mit dem zweiten nochmal verstärkt darauf eingehen, dass der Bürgerentscheid auch Jugendlichen eine Beteiligung ermöglicht. Das ist deshalb so wichtig, da der SC Freiburg ein großer Jugendförderer ist und somit die Betroffenen auch mitbestimmen können.“

Markus Schillberg, Vorstandsmitglied von Junges Freiburg und Fraktionsgeschäftsführer von JPG, fügt hinzu:
„Wir haben uns für den Start der Kampagne bewusst für den Zeitraum nach den Feiertagen entschieden. Es war uns wichtig, dass die Leute ihre Feiertage in Ruhe begehen konnten. Und ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass irgendwer in den vergangenen Tagen noch genügend Kopf frei hatte, um sich diesem Thema zu widmen. Taufrisch angelangt im neuen Jahr freuen wir uns nun umso mehr auf einen spannenden Wahlkampf!“

Wer gerne mehr über den bevorstehenden Stadionbau und unsere Position erfahren möchte, kann sich jederzeit hier informieren.

Und weil’s nicht nur so schön, sondern auch wirklich wichtig ist, wiederholen wir gerne:
Am 1. Februar wählen ab 16.

Auf geht’s Freiburg!